Überspringen zu Hauptinhalt

News

Fakten? Check!

  • NI.MA
  • Allgemein, Klimawelt, Netzwerk, von Freunden


In unseren Workshops erarbeiten wir uns ausgehend vom Wissensstand der Teilnehmer*innen bestimmte Themenfelder – immer bedacht darauf, auf Augenhöhe zusammen zu Lösungen zu kommen und hochkomplexe wissenschaftliche Sprache zu vermeiden. Wir selbst sind natürlich keine Wissenschaftler*innen (max. angehende 🙂 ) oder investigative Journalist*innen. Gerade deshalb ist es für uns als Multiplikator*innen wichtig, dass man für Erklärungen wissenschaftliche und unabhängige journalistische Quellen zu Rate ziehen kann, denen man vertrauen kann. Um sie dann in eine Form und Methode zu übersetzen, die barrierearm und nah an den Teilnehmenden dran ist. Dies ist besonders der Fall bei so hochkomplexen Themen wie dem Klimawandel.

Neben den Scientists4future, die inzwischen diverse Bildungsmaterialien für Schüler*innen zusammengestellt haben, gibt es viele Websites, die sich zum Beispiel mit den Argumenten von Klimaskeptiker*innen auseinandersetzen. Besonders hilfreich ist diesbezüglich die Website klimafakten.de. Hier unterziehen unterschiedliche wissenschaftliche Expert*innen die von Klimaskeptiker*innen angeführten Argumente einem Faktencheck und überprüfen deren Wahrheitsgehalt. Auch die Diskussion mit Klimaskeptiker*innen trainiert bekanntlich den Demokratie-Muskel :-)*  Mehr Infos dazu in unserem Artikel bei › Schule·Klima·Wandel.

Ähnliche Arbeit – Meldungen auf ihren Wahrheitsgehalt zu überprüfen – macht CORRECTIV: Nach eigenen Worten das erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum mit dem Anspruch, Journalismus für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft zu machen. Besonders der Newsletter »CORRECTIV Faktencheck« ist sehr lesenswert und klärt über die Hintergründe von Fake News & News auf. Aber auch Krautreporter und netzpolitik.org sind Portale, die weit über den gewöhnlichen Rand der eigenen Suppenschüssel hinausblicken – und damit für unterschiedlichste Bereiche wichtige Hintergrundinformationen und tiefergehende Analysen liefern.

~ – – – – ~ – – – – ~ – – – – ~ – – – – ~

* Dafür auch sehr nützlich: Das »Widerlegen, aber richtig!«-Handbuch (auf Englisch: Debunking Handbook) von zwei australischen Wissenschaftlern, zum Download unter Skeptical Science (auch in einer deutschen Version erhältlich).

An den Anfang scrollen