Überspringen zu Hauptinhalt

Lernt, wie Ihr Eure politischen Ziele umsetzt!

Macht mit bei 'Lückenschluss: Vom Protest zur Politik'

Vom Protest zur Politik

Kennt ihr das? Ihr wollt vor Ort etwas verändern, wisst aber nicht genau wie. Ein Thema ist Euch so wichtig, dass ihr Euch mit Gleichgesinnten zusammen tut, vielleicht sogar regelmäßig trefft und einen ersten Protest organisiert. Es gibt ein wenig Aufmerksamkeit, aber politisch passiert nicht viel. Das kann schnell enttäuschen, frustrieren oder demotivieren. Damit es nicht soweit kommt ,starten wir das Projekt „Lückenschluss: Vom Protest zur Politik“ und ihr könnt mit Eurer Gruppe mitmachen!

Unser Angebot für Euch

Wir wollen über den Zeitraum von Januar 2022 bis Juni 2023 fünf Gruppen aus dem Bundesgebiet kontinuierlich begleiten und fortbilden, damit sie politisch schlagkräftiger werden und eigenständig ihre Interessen in die Lokalpolitik einbringen können. Dabei unterstützen wir Euch bei der Findung Eures konkretes politischen Zieles, zeigen Euch Methoden mit denen Ihr dieses Ziel erreichen könnt und begleiten Euch mehr als ein Jahr lang bei der Erreichung Eurer Ziele.

Das springt für Euch heraus

  • Ihr lernt welche Möglichkeiten ihr als Jugendliche habt Euch politisch einzubringen: Ob Protest, kleine Kampagne oder Jugendparlament. Wir geben Euch alle Infos an die Hand.
  • Ihr erfahrt wie ihr mit klarer Zielsetzung, guter Planung und Vorbereitung bei Euch vor Ort Öffentlichkeit für Euer Anliegen schafft und es auch durchsetzen könnt.
  • Ihr lernt andere Jugendliche aus ganz Deutschland kennen und könnt neue Freundschaften und Netzwerke knüpfen.
  • Zum Abschluss des Projektes unterstützen wir Euch eine Vereinbarung mit Eurer Gemeinde zu treffen, die Eure Anliegen dauerhaft verankert.

Das müsst ihr wissen

Das haben wir konkret vor

  • Im September rufen wir Euch zur Bewerbung auf, der Einsendeschluss ist der 30. September 2021!
  • Mitte Oktober 2021 wollen wir entscheiden mit welchen Gruppen wir in 2022 starten werden. Ihr erhaltet von uns dann einen ersten groben Zeitplan und wir vereinbaren einen zweitägigen Kick-Off Termin mit Euch für Anfang 2022, in dem ihr Eure Prozessbegleiter*innen kennenlernen werdet und festlegt was ihr im Projektzeitraum umsetzen wollt, insbesondere welches politische Ziel ihr erreichen möchtet.
  • Im März 2022 starten wir mit den Fortbildungen. Insgesamt wird es vier zentrale Fortbildungen (2 vor Ort, 2 online) mit allen teilnehmenden Gruppen geben. Diese verteilen sich auf das gesamte Jahr 2022.
  • Parallel begleiten Euch Eure Prozessbegleiter*innen in bis zu 10 halbtägigen Terminen in 2022 und unterstützen Euch mit Rat und Tat, Motivation und Anregungen vor Ort oder online.
  • Während des Projektzeitraumes setzt ihr 4 Aktionen vor Ort bei Euch in der Gemeinde sowie eine Abschlussveranstaltung um.
  • Im Anschluss wird es Anfang 2023 auch eine zentrale Abschlussveranstaltung geben, die wir gemeinsam mit Workshops an drei Tagen sowie einem feierlichen Abschluss mit VIPs aus Politik und Kultur begehen wollen.
  • Zum Abschluss des Projektes werden wir einzelne Projektgruppenteilnehmende in kurzen Interviews nach ihren Erlebnissen und Erfahrungen im Projekt befragen, um daraus zu lernen und zukünftige Projekte noch besser umsetzen zu können.

Diese Voraussetzung solltet ihr erfüllen

  • Ihr habt Euch bereits als Gruppe zusammengetan, um vor Ort etwas politisch zu verändern.
  • Ihr habt Lust Euch fortzubilden und in einem spannenden Projekt mit Vor-Ort-Begleitung sowie im Austausch mit anderen Gruppen neue Erfahrungen zu machen und neue Skills zu erlernen.
  • Ihr wohnt in der Bundesrepublik Deutschland
  • Ihr seid zwischen 14 und 21 Jahren alt.
  • Ihr seid bereit im Projektzeitraum (01/2022-06/2023) regelmäßig Eure Anliegen weiter voranzubringen.

Jetzt bewerben!

Bitte füllt das Formular möglichst genau aus, und achtet darauf im Feld Bildungsveranstaltung „Bewerbung Lückenschluss“ aus dem Drop-Down-Menü auszuwählen! Andernfalls können wir die Bewerbung nicht korrekt zuordnen!

Nach dem Abschicken dieses ausgefüllten Formulars erhaltet Ihr einen Link zu einem weiteren Formular, in dem wir Euch vier Fragen stellen, die uns helfen einen besseren Eindruck von Eurer Gruppe zu erhalten.

Bitte lest Euch vor der Anmeldung alle oben stehenden Informationen (inklusive der Aufklappmenüs) genau durch, damit ihr wisst, ob das Projekt für Euch das Richtige ist!

Wir wählen voraussichtlich im Oktober 2021 fünf Gruppen aus allen Bewerbungen aus, die am Projekt teilnehmen werden!

Hard Facts

Laufzeit:
  Januar 2022 – Juni 2023
Umsetzung: bundesweit in 5 Projektgruppen
Finanzierung: Das Projekt„Lückenschluss: Vom Protest zur Politik“ wird gefördert durch die Stiftung Mercator.
Ansprechpartner:
 Miko Omietanski

Logo Mercator Stiftung
An den Anfang scrollen