Überspringen zu Hauptinhalt

Inclusive Mobility

Heutzutage gibt es unzählige Möglichkeiten für junge Menschen ins Ausland zu gehen, dort einen Freiwilligendienst zu leisten, Work & Travel zu machen oder einfach nur zu backpacken. Doch nicht für alle Jugendlichen und jungen Erwachsenen sind diese Angebote leicht zugänglich.

Gemeinsam mit fünf Partner*innen bauen wir deshalb eine interaktive Online-Plattform auf, die Menschen mit Behinderungen, ihren Eltern, Angehörigen sowie Pädagog*innen Auskunft über Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte bietet. In diesem Rahmen gibt es auch verschiedene Veranstaltungen, an denen Jugendliche mit Behinderung teilnehmen und nach ihrer Meinung gefragt werden. Dafür sind wir in Zagreb, Paris, Dublin, Wien und Brüssel unterwegs.

Hard Facts

Laufzeit:
 März 2019 bis Februar 2021
Umsetzung: europaweit (Deutschland, Frankreich, Irland, Kroatien, Österreich)
Förderung:
 Erasmus+
Projektpartner*innen:
 Association for Higher Education Access & Disability (AHEAD, Irland), Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos, Droit au Savoir (Frankreich), Erasmus Student Network France (ESN, Frankreich), Udruga ZAMISLI (Kroatien)
Ansprechpartnerin:
 Viktoria Lachenmaier

Projektmitarbeitende:

Viktoria Lachenmaier
Lukas Böhm

Projektförderung

Das Projekt »Inclusive Mobility« wird gefördert durch Erasmus+

und durchgeführt in Kooperation mit folgenden Partnerorganisationen:

Logo Jugendinfo Österreich
An den Anfang scrollen