Überspringen zu Hauptinhalt

Was du tun kannst

Auch bei uns lautet die Devise: Machen und quatschen 😉 Ohne Witz: Nicht nur Machen ist wichtig, sondern auch: Sich vernetzen, kommunizieren und miteinander im Gespräch bleiben. Dabei bist auch du gefragt! Es gibt viele Möglichkeiten, wie du dich selbst einbringen kannst. Als SV-Bildungswerk möchten wir dich so gut es geht fördern und freuen uns über deine Unterstützung!

Nur gemeinsam wird es eine demokratische Schule und Gesellschaft geben, in der alle Menschen – ob jung, alt oder dazwischen – gehört werden und mitwirken können. Damit ihre Ideen und Projekte das soziale Miteinander bereichern können, ihre Sorgen und Nöte ernst genommen werden und ihre Kraft und Energie in eine lebenswerte Zukunft für alle fließen.

Wir sind das Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung. Als Verein von Schüler*innen und Jugendlichen bringen wir uns in unterschiedlichsten Zusammenhängen ein – immer mit der Zielsetzung, jungen Menschen Mitsprache, Mitwirkung, Eigenständigkeit und Selbstwirksamkeit zu ermöglichen. Nicht als Selbstzweck, sondern weil die Interessen und (Zukunfts-)Vorstellungen von jüngeren Menschen gesellschaftlich unterrepräsentiert sind, wenig Beachtung finden und bei wichtigen Entscheidungen ausgeklammert werden. Und das betrifft die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft und den gesellschaftlichen Zusammenhalt, die Stabilität der Demokratie als Ganzes.

Damit sich das ändert, kannst auch du ganz viel tun – egal, wo du herkommst, was du machst, kannst, ob du noch Schüler*in in der Grundschule oder in der Schule des Lebens bist 🙂 …

Du bist wichtig.

Ob in der Schule, im Privaten, in der Politik oder auf der Straße: Beteiligung von jungen Menschen braucht Fürsprecher*innen und Jugendliche, die sie einfordern. Sie braucht junge Menschen, die mit positivem Beispiel voran gehen, und nachhaltig beeindrucken durch ihr kluges Mitwirken, ihre Expertise, ihren Mut und ihre fundierten Forderungen.

Gemeinsam können wir viel ermöglichen – durch unsere Workshops an Schulen und auf Veranstaltungen, in unserer Vereinsarbeit und mit der Ausbildung von Schüler*innen zu Moderator*innen, durch die Unterstützung von Fridays for Future-Ortsgruppen, mit Lobbyarbeit und Gesprächen.

Du bist die Person, die auf dieser Seite surft und sich für das Thema interessiert. Du kannst dich beteiligen, Beteiligung ermöglichen und dich finanziell an unserer Arbeit beteiligen – oder tust das gerade schon. Nicht alles gleichzeitig, aber irgendetwas davon schon. Und wenn noch nicht jetzt, dann sicherlich morgen 🙂 Mach mit! Du bist wichtig.

Deine Meinung zählt.

Zur Zeit erleben wir, dass viele junge Menschen sich erheben, laut werden und ihre Meinung sagen. Ob es anderen passt oder nicht. Wir haben den Eindruck: Das wirkt! Es gibt aber auch Menschen, die die Erfahrung gemacht haben, im Leben nichts zu sagen zu haben. Auf zwei Ebenen: Inhaltlich keinen Beitrag leisten zu können genauso wie nicht beachtet zu werden. Beides ist für eine lebendige, auf Beteiligung basierende Kultur – in der Schule, in Unternehmen, auf politischer und gesellschaftlicher Ebene – gefährlich. Mit unserer Arbeit stärken wir die, die schon laut sind, aber auch die, die sich trauen, zum ersten Mal in einer Gruppe das Wort zu ergreifen.

Deshalb braucht es Mut und Ermutigung, und es braucht dich. Denn deine Meinung ist wichtig – ob du zehn Jahre alt bist und zur Schule gehst, geflüchtet bist und mit Duldung lebst, oder in deinem Beruf für viele Mitarbeiter*innen Verantwortung trägst. Deine Erfahrung muss einfließen – ob es um den Bezug von Lernaufgaben zu deiner Lebenswelt oder den Anfang der ersten Schulstunde, um Klimagerechtigkeit oder flexiblere, auf Vertrauen basierende Arbeitszeiten geht.

Gestalte Schule mit.

Viel dreht sich bei uns um Schule. Da findet ein Großteil unserer Seminare statt, wir stärken Schüler*innenbeteiligung, viele von uns sind selbst aktiv in der Schüler*innenvertretung (gewesen). Schule ist der Ort, wo Kinder und Jugendliche in Deutschland einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Und was sie dort lernen, und wie sie lernen, prägt sie ein Leben lang. Unsere Schulen wandeln sich nur sehr langsam und stellen sich nur schwerfällig auf die Herausforderungen der modernen Gesellschaften ein. Sie sind Überbleibsel aus Zeiten, in denen es ein Familienoberhaupt gab, das das Sagen hatte, und Kinder keine Rechte (geschweige denn Smartphones). Nicht erst in Zeiten der Digitalisierung ist etwas faul im deutschen Schulsystem.

Wir setzen da an, wo wir uns am besten auskennen, und wir tun das mit dir: Denn wenn sich Schule und unsere Art miteinander zu lernen (hin zu einer Demokratischen Schule) ändert, wird sich auch unsere Gesellschaft und die Art, wie wir zusammen leben, ändern. Demokratiebildung und -erziehung findet in der Schule statt, und sie ist essentiell für die offene, inklusive Gesellschaft, die wir uns wünschen. Du kannst viel verändern:

  • als Schüler*in in deiner Schülervertretung für die individuelle Gestaltung von Lernen und ein faires wertschätzendes Miteinander eintreten
  • als Schulsprecher*in auf Bezirks-/Landesebene für die Kooperation mit anderen Schulen werben
  • als Bildungspolitiker*in neue Wege von demokratischen Schulen unterstützen und ermöglichen
  • als Lehrer*in selbst Lernende werden und durch die Expertise von Schüler*innen neue Erkenntnisse sammeln
  • als Erwachsene Jugendlichen auf Augenhöhe begegnen und sich an Erfolgen und Kompetenzen orientieren…

Stell dich zur Wahl – gestalte mit.

Wandel passiert nicht von selbst, Wandel braucht dich! Deshalb ist es nicht nur wichtig, dass du wählen gehst, sondern auch, dass du dich selbst zur Wahl stellst. Es braucht Mut beim ersten Mal und Zeit für dein Engagement – ob im Rahmen der Schüler*innenvertretung oder an anderen Stellen. Aber neben den nahe liegenden Aufgaben – die Interessensvertretung für Schüler*innen, Mitglieder o.a. – wächst du an den Herausforderungen. Denn das Gefühl, etwas bewegen zu können und sich für andere und ihre Anliegen stark zu machen, ist Lernen für´s Leben. Und kann darüber hinaus viel Spaß machen. Es gibt viele Möglichkeiten sich zu beteiligen, auch bei dir vor Ort:

  • als Schülervertreter*in
  • als Elternvertreter*in
  • als Jugendliche*r in einem Jugendbeirat deiner Stadt
  • als Erwachsene im Bürger*innenbeirat in deinem Bezirk
  • als Aktivist*in in einem Verein oder in deiner Fridays for Future-Ortsgruppe
  • als Mitglied im SV-Bildungswerk!

Bei all diesen Anliegen, unterstützen wir dich gerne!

Stimmen

Spende Geld. Unterstütze uns finanziell.

Nur als jugendliche Person bis 27 Jahren kannst du ordentliches Mitglied bei uns werden. Aber jederzeit kannst du Fördermitglied werden oder unsere Arbeit mit deiner regelmäßigen Spende unterstützen. Wir sind zertifiziert – das Analyse- und Beratungshaus PHINEO hat unsere Arbeit als vorbildlich beteiligungsorientiert und beeindruckend in ihrer Wirkung ausgezeichnet. Du kannst dir also sicher sein, dass dein Geld bei uns zukunftsträchtig angelegt ist 🙂

PROJEKTFÖRDERUNGEN AUSWEITEN UND VERSTETIGEN.

Es ist ein bekanntes Problem: Die Förderrichtlinien von vielen Förderprogrammen ermöglichen keine langfristige Unterstützung von Projekten. Oft werden nur Innovationen und neue Ansätze gefördert, da sich dann die Projekte »selbst tragen« sollen. Doch unsere Arbeit dient dem Gemeinwohl und kann in vielen Fällen nicht unter wirtschaftlichen Aspekten beurteilt werden. Somit gilt es immer, einen Spagat zwischen möglichen Fördertöpfen, Spendengeldern und bezahlten Dienstleistungen zu finden, um als Verein und Initiative überleben zu können.

Unsere Arbeit ist vor allem dann wirksam, wenn wir langfristige Beziehungen aufbauen können und unabhägig von politischen Trends Jugendliche bei der Gestaltung ihrer Zukunft unterstützen können.

Dafür brauchen wir deine Unterstützung! Eine einfache Möglichkeit dafür ist, dass du bei uns (Förder-)Mitglied wirst oder uns ein paar Euros spendest. Mit jedem Euro unterstützt du Jugendliche dabei, mit ihren Perspektiven unsere Gesellschaft zu gestalten.

Schütze das Klima – und das soziale Miteinander.

Klimaschutz braucht Menschenrechte – im globalen Norden wie im globalen Süden, hier vor Ort genauso wie weltweit.

Wir dürfen nicht nur oberflächlich darauf schauen, was jede*r Einzelne für den Klimaschutz und eine nachhaltige Lebensweise tun kann. Wir müssen globale Zusammenhänge erkennen, thematisieren und negativen Entwicklungen aktiv begegnen und uns widersetzen. Ein gelungenes Leben besteht nicht aus Konsum und Arbeit. Im sozialen Miteinander – erprobt im schulischen Um- und Spannungsfeld – machen wir prägende Erfahrungen, die unser zukünftiges Engagement und unseren Beteiligungswillen beeinflussen.

Wir als SV-Bildungswerk schaffen die Voraussetzungen für Beteiligung und Engagement, denn wir ermöglichen Selbstwirksamkeit. Mach mit, mach auch 🙂
Zum Beispiel …

  • STARTE EINE SPENDENPARTY ODER EIN VOLKSBEGEHREN.
  • WERDE TEIL EINES BÜRGER*INNEN- ODER JUGENDBEIRATS.
  • SEI LAUT, WENN ANDEREN UNRECHT GESCHIEHT.
  • HÖR ZU, WENN JEMAND KEIN GEHÖR FINDET.
  • BILDE BANDEN UND FÖRDERE ALLIANZEN.
  • PFLANZE EIN, ZWEI, DREI … VIELE BÄUME.
  • HÄKEL EINE HÄNGEMATTE.
  • FAHR FAHRRAD.
  • FRAG EIN SV-SEMINAR ODER EINEN KLIMA-WORKSHOP BEI UNS AN.
  • INFORMIER DICH.

Mit dir gemeinsam können wir eine gute Zukunft für alle gestalten.

An den Anfang scrollen