Überspringen zu Hauptinhalt

Über uns, dich und demokratische Schule

Das Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V. (SV-Bildungswerk) ist ein Verein von Schüler*innen und Jugendlichen. Wir stärken seit vielen Jahren Schüler*innen darin, ihre Belange, Ideen und Sichtweisen aktiv in Schule und Gesellschaft einzubringen. Und beginnen mit der Veränderung im Lebensraum Schule.

Damit möchten wir dir, uns und anderen Jugendlichen helfen, Demokratie nicht als Worthülse oder abstraktes Konstrukt zu begreifen, sondern selbst mitzugestalten. In unseren Projekten ermutigen wir Jugendliche darin, die Gestaltung von Schule und Zukunft nicht »Erwachsenen« zu überlassen, sondern gemeinsam lebensnotwendige Neuerungen zu starten und Schwung in die Bildungslandschaft zu bringen.

Sowohl im Rahmen unseres bundesweiten SV-Berater*innen-Netzwerks als auch bei ›Schule·Klima·Wandel‹ bilden wir Schüler*innen aus ganz Deutschland zu Multiplikator*innen aus. Mit ihrem Wissen und ihrem Methodenkoffer unterstützen sie dich und andere Schüler*innen in Seminaren und Klima-Workshops. Sie stärken auf Augenhöhe die Arbeit von Schülervertretungen und zeigen Beteiligungsmöglichkeiten an deiner Schule auf. So schaffen wir – mit dir – die Voraussetzungen für mehr jugendliche Mitwirkung in gesellschaftlichen Veränderungsprozessen.

Die heutige Jugend und kommende Generationen müssen endlich mehr Gehör finden – in Schule, Politik und der gesamten Gesellschaft. Doch oft werden sie noch nicht einmal nach ihrer Meinung und ihren Ideen gefragt – sondern schlichtweg außen vor gelassen bei Entscheidungsprozessen. Dabei sind wir und künftige Generationen von heutigen Entscheidungen am stärksten betroffen. Das sehen wir ganz aktuell an der Bewegung »Fridays for Future«. Deshalb machen wir uns schon seit 14 Jahren stark für die konsequente Einbindung von Kindern und Jugendlichen in ihren Lebensbereichen – ob in der Schule oder außerhalb.

Warum wir machen, was wir machen

Das SV-Bildungswerk ist 2005 aus dem Gedanken heraus entstanden, Wissen und Erfahrungen von aktiven Schülervertreter*innen – auf Schulebene genauso wie auf regionaler und Landesebene – zu sammeln und auf Augenhöhe weiterzugeben. Warum? Um dem Grundproblem von SV-Arbeit – mit dem Ende der Schulzeit verlässt auch das Wissen und Know-how der SV-Aktiven die Gremien – begegnen zu können. Ob in Projekten, in Verhandlungen mit der Schulleitung oder überregionalen Aktivitäten: Alltag an Schulen ist, dass mit dem Schulabschluss vieler (L)SV-Aktiven auch Projekte ins Stocken geraten, Erreichtes neu eingefordert und Kooperationen neu aufgebaut werden müssen.

Im SV-Bildungswerk engagieren sich daher seit Anbeginn sowohl aktive Schüler*innen als auch solche, die innerhalb der letzten zwei bis drei Jahre die Schule verlassen haben und vorher in der SV-Arbeit engagiert waren. Sie unterstützen gemeinsam mit Seminaren und Workshops Schülervertretungen und tragen damit ein Stück weit dazu bei, dass Wissen verstetigt und Beteiligung wirkungsvoller ausgeübt werden kann. Auch Strategien, wie der Transfer von einer Schüler*innen-Generation zur nächsten funktionieren kann, sind Teil unserer Arbeit.

Unser Leitbild

Wir – die Mitglieder des SV-Bildungswerks – sind überzeugt, dass Jugendliche als Expert*innen in eigener Sache Ausgangspunkt für alle sie betreffenden Themen sein sollten. Deshalb unterstützen wir Schüler*innen dabei, in konkreten Projekten Verantwortung für ihre Mit- und Umwelt zu übernehmen und sich für ihre eigenen Interessen stark zu machen.

Wenn über Bildung, Umwelt, Menschenrechte, die Zukunft und andere wichtige Themen gesprochen wird, dürfen Jugendliche nicht fehlen. Deshalb befähigen wir sie darin, an bisher von »Erwachsenen« bestimmten Diskursen teilzuhaben und sich aktiv in Schule und Gesellschaft einzubringen. Mit ihren eigenen Ideen und Sichtweisen gestalten sie ihr Umfeld und packen soziale und ökologische Probleme an.

Gleichzeitig treten wir für eine Gesellschaft ein, die Jugendlichen Möglichkeiten für ihr Engagement bietet und sie von vornerein in alle wichtigen Diskussionen und Entscheidungen einbezieht. Dies gilt insbesondere für die Schule, in der Jugendliche einen Großteil ihrer Zeit verbringen – aber auch für alle anderen Lebensbereiche. Wir wünschen uns eine Schule und Gesellschaft, in der junge Menschen mitsprechen, mitentscheiden und – nicht nur Lernprozesse – selbst mitgestalten können. Denn nur so erleben sie die Bedeutung demokratischer Prozesse und erlernen wichtige demokratische Kompetenzen.

Hier geht´s zu einem Artikel, den unsere Klima-Botschafter*in Annalena Stöger für das Deutsche Schulportal geschrieben hat:

Unsere Themen

Demokratiebildung und demokratische Schulentwicklung, Politische Bildung und Jugendbeteiligung, Bildung für nachhaltige Entwicklung, Digitale Bildung und Inklusion – diese und noch viele andere Themen treiben uns um und an. Und immer steht bei uns der »Peer-Learning«-Ansatz im Vordergrund: Jugendliche Mitglieder, SV-Berater*innen und Klima-Botschafter*innen entwickeln und organisieren Bildungsprojekte und weitere Aktivitäten – für andere Jugendliche. Und lernen gemeinsam – nicht nur, sich mit bestimmten Themen zu befassen und sich in dieser Hinsicht weiter zu informieren und zu bilden. Sondern sie lernen voneinander, was sie alles bereits können, sie erfahren wertschätzenden Umgang miteinander und trauen sich zu, in Rollen zu schlüpfen, die in anderen Kontexten Erwachsenen vorbehalten sind: als Moderator*in, als Lehrende auf Augenhöhe, als Expert*in in eigener Sache.

Demnächst werden wir noch ausführlicher über unsere Tätigkeitsfelder berichten 🙂 Mehr über uns erfährst du natürlich auch, wenn du dir Was wir machen und Seminare + Angebote anschaust!

Vorstand

Der Vorstand arbeitet ehrenamtlich und wird von der Mitgliederversammlung bestimmt. Es gibt den geschäftsführenden Vorstand und laut Satzung die Möglichkeit, weitere Mitglieder zu kooptieren, damit die Arbeit auf mehreren Schultern verteilt werden kann, und um in die Vorstandstätigkeit »hineinzuschnuppern«.

ANNALENA STÖGER

kam 2017 zum Verein und ist seit Juni 2020 Teil des Vorstands. Sie kümmert sich dort um Personal, Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising.

› mehr zu Annalena …

Annalena hat 2017/2018 ihren Bundesfreiwilligendienst beim SV-Bildungswerk absolviert und arbeitet seitdem im Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹ mit. Sie lebt und studiert Politikwissenschaften in Frankfurt am Main.
Derzeit ist sie im Rahmen von ›Schule·Klima·Wandel‹ für die hessische Regionalisierung zuständig und moderiert Ausbildungen und andere Seminare. In ihrer Freizeit trifft sie sich gerne mit Freunden.

FINN SIEBOLD

engagiert sich seit 2018 im SV-Bildungswerk. Im Vorstand für die Leitbild-Entwicklung und Finanzen zuständig.

› mehr zu Finn …

Finn lebt und geht zur Schule in Berlin. Ihm ist besonders wichtig, wie gute Bildung den Kampf gegen den Klimawandel unterstützen kann, und wünscht sich, dass wir alle gemeinsam für eine demokratische, solidarische Gesellschaft einstehen und kämpfen.
Über seine Tätigkeiten in der Landesschüler*innenvertretung Hessen ist er zum SV-Bildungswerk gekommen. Kurz darauf hat er seine Ausbildung zum SV-Berater und Klima-Botschafter gemacht. Neben dem SV-Bildungswerk ist Finn im youpaN aktiv und organisiert seit 2019 beim bayerischen SchülerInnensymposium ›basis‹ mit.

JOHANNES KIRCHHOFF

engagiert sich seit 2017 im Verein. Seit Dezember 2020 ist er International Officer und kümmert sich um die internationale Arbeit im Verein.

› mehr zu Johannes …

Johannes ist durch seine Arbeit in der Schüler*innenvertretung zum SV-Bildungswerk gekommen und hat dort 2017 seinen Bundesfreiwilligendienst gemacht. Als International Officer und Mitglied im Vorstand kümmert er sich seit 2020 um die internationale Arbeit des Vereins und vor allen Dingen die Mitgliedschaft bei OBESSU. Er studiert Politikwissenschaften, Soziologie und Geographie in Würzburg. In seiner Freizeit geht er gerne schwimmen und engagiert sich für mehr Klimagerechtigkeit.

MAX SCHMITT

ist seit 2019 im SV-Bildungswerk aktiv und baut vor allen Dingen das regionale Netzwerk in Bremen mit auf.

› mehr zu Max …

… folgt demnächst 🙂

Jugendliche wollen Zukunft gestalten – das SV-Bildungswerk ist der lebende Beweis dafür. Seit 15 Jahren machen wir uns stark für eine demokratische Schule und eine Gesellschaft, die nicht über junge Menschen hinweg entscheidet. Ich bin stolz und dankbar, in den letzten fünf Jahren ein Teil dieses Engagements gewesen zu sein!

Christian Mohr
ehem. Vorstand SV-Bildungswerk

MIRIAM WEBER

engagiert sich seit 2020 als SV-Berater*in und ist seit Dezember im Vorstand des SV-Bildungswerks. Sie ist u.a. zuständig für das SV-Berater*innen-Projekt und die vereinsinterne Koordination.

› mehr zu Miriam …

Miriam wohnt in Rheinland-Pfalz und geht dort zur Schule. Sie engagiert sich vielseitig in ihrer Schüler*innenvertretung und in der Kreis-SV. Seit 2019 ist sie im Vorstand der Landesschüler*innenvertretung von Rheinland-Pfalz, wodurch sie auch zum SV-Bildungswerk gelangte. Als SV-Berater*in und Vorstandsmitglied engagiert sie sich seit 2020 noch intensiver für die Themen Schüler*innenbeteiligung und Schüler*innenvertretung.

MORITZ HECK

ist seit Dezember 2020 im Vorstand des SV-Bildungswerks und dort für Mitgliederverwaltung, ›Schule·Klima·Wandel‹ und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

› mehr zu Moritz …

Moritz hat seine Ausbildung zum Klima-Botschafter im März 2020 gemacht und ist seitdem aktiv im SV-Bildungswerk – seit Dezember 2020 im Vorstand. Er geht in Köln zur Schule und ist dort aktiv in einem Schulklimaprojekt und bei Fridays for Future. In seiner Freizeit fotografiert er gerne und liebt es, zu klettern und Rad zu fahren. Klimagerechtigkeit und Umweltschutz liegen ihm besonders am Herzen.
-Hobbys: Fotografie, Aktivismus, Klettern, Radfahren
-Themenfokus: Klimagerechtigkeit, Umweltschutz

SAMIRA GHANDOUR

ist seit Juni 2020 im Vorstand des SV-Bildungswerks und dort für Social Media/Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

› mehr zu Samira …

Samira ist Schüler*in in Berlin, seit März 2020 Klima-Botschafter*in und aktiv bei Fridays for Future in Berlin. Sie engagiert sich vor allen Dingen für die Themen Anti-Rassismus, Feminismus und Klimaschutz.

SVEN HOHMANN

ist seit 2016 Teil des Vereins und seit Juni 2020 im Vorstand. Dort ist er für das Netzwerk der SV-Berater*innen und die Finanzverwaltung verantwortlich.

› mehr zu Sven …

Sven lebt und studiert in Frankfurt am Main. Nach seiner Ausbildung zum SV-Berater und Klima-Botschafter absolvierte er 2017/2018 einen Bundesfreiwilligendienst beim SV-Bildungswerk. Neben der Mitarbeit in der Leitung des SV-Berater*innen-Netzwerks kümmert er sich auch um die Finanzen des Vereins. Besonders wichtig ist ihm die Partizipation aller beteiligten Personen.

Das Team in der Geschäftsstelle

… unterstützt die SV-Berater*innen und Klima-Botschafter*innen und alle, die mit ihnen zusammen arbeiten wollen, nach Kräften. In unterschiedlichen Projekten, mit diversen Schwerpunkten.

LUKAS WOLF

ist Sozialwissenschaftler und bereits seit vielen Jahren dem SV-Bildungswerk und Schülerbeteiligung verbunden. Seit Ende 2016 arbeitet er als Geschäftsführer für den Verein und leitet das Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹.

NICOLE MAISS

ist Produkt-Designerin und arbeitet seit Dezember 2016 in unserem Klimaschutz-Projekt. Sie ist für unsere Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Ihre Leidenschaft gilt nachhaltigem Design in all seinen Facetten und Anwendungen.

MILUSCH FUCHSLOCHER

teilt seit September 2018 seinen Weg mit dem ›Schule·Klima·Wandel-Projekt‹ und ist hier hauptsächlich für´s Organisatorische rundherum verantwortlich.
Milusch hat einen guten Draht zum Netzwerk und kämpft als politisch aktiver Mensch für mehr Gerechtigkeit im Kleinen und im Großen.

SANNI HERRMANN

hat 2019/2020 ihr Freiwilliges Jahr Beteiligung beim SV-Bildungswerk gemacht. Seit November 2020 arbeitet sie als Studentische Hilfskraft beim SV-Bildungswerk und ist für die Leitung des SV-Berater*innen- Projekts verantwortlich. Sie ist selbst SV-Beraterin und Klima-Botschafterin und auch sonst überall unterwegs, wo es politische Arbeit gibt.

CHRISTIN NOLL

arbeitet seit September 2020 beim SV-Bildungswerk als Bildungsreferentin. Sie ist verantwortlich für die Jugendbeteiligung bei der »Klimazukunftskonferenz« des Berliner Senats und betreut die Beratungen und Workshops zu den Klimavereinbarungen an Berliner Schulen. Sie ist Kunstwissenschaftlerin und war bisher viel in Berliner Museen unterwegs, um dort mit Jugendlichen bei Führungen und Workshops über die Welt zu diskutieren.

ROBIN SCHALLA

macht seit September 2020 zusammen mit Sophie ein Freiwilliges Ökologisches Jahr beim SV-Bildungswerk. Er ist für die Seminarkoordination im Projekt ›Schule·Klima·Wandel‹ zuständig, ist bei Fridays for Future und in vielen politischen Zusammenhängen aktiv. Seit Ende 2019 ist er SV-Berater und unterstützt den Aufbau eines SV-Netzwerkes in Bremen, wo er sich vor seiner Zeit beim SV-Bildungswerk in der Gesamtschüler*innenvertretung engagiert hat.

SOPHIE VAHLDIEK

ist seit September 2020 beim SV-Bildungswerk und macht zusammen mit Robin bei uns ein Freiwilliges Ökologisches Jahr. Mit ihm zusammen kümmert sie sich um die Koordination von Klima-Workshops. Sie unterstützt Christin dabei, den Klimaschutz an Berliner Schulen mit Klimavereinbarungen voran zu treiben und setzt mit ihr die Jugendbeteiligung auf der Klimazukunftskonferenz um. Klima- und Tierschutz, Antisexismus und Antirassismus liegen ihr besonders am Herzen.

LUCA FUCHSLOCHER

unterstützt seit Ende 2020 das ›Schule·Klima·Wandel‹-Team in der Buchhaltung und beim Controlling. Er studiert zurzeit noch BWL und wird seinen Master im Luftverkehrsmanagement absolvieren. Schon früher war er als SV-Berater an Schulen für das SV-Bildungswerk aktiv und kehrte nun in die administrative Ebene zurück.

NOAH EICHSTELLER

ist Student der Politikwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Seit Mai 2021 unterstützt Noah im Rahmen seines Praktikums den Verein bei der Koordination des SV-Berater*innen-Projektes.

Mitgliedschaft

Das SV-Bildungswerk lebt vom ehrenamtlichen Engagement Jugendlicher. Neben den Seminaren und Workshops der SV-Berater*innen und Klima-Botschafter*innen werden die Inhalte und Aktivitäten des Vereins vor allem durch unsere jungen Mitglieder entwickelt und gestaltet.
Wie deine Mitgliedschaft konkret aussieht, hängt dabei ganz von dir ab: du kannst gemeinsam mit anderen Mitgliedern, der Geschäftsstelle und dem Vorstand an neuen Projekten arbeiten und sie in die Tat umsetzen, auf Veranstaltungen und Kongressen für mehr Beteiligung von Schüler*innen eintreten, bei Diskussionen über die künftige Entwicklung des Vereins mitentscheiden oder die Öffentlichkeitsarbeit unterstützen.

Alles, was du mitbringen musst, hast du schon: dich und deine Ideen! Und natürlich deine Motivation, Schule zu verändern und für eine demokratische Gesellschaft einzutreten.
Wir freuen uns auch in finanzieller Hinsicht über Mitgliedsbeiträge, jedoch soll keine Mitgliedschaft an fehlendem Geld scheitern. Deshalb hast du die Möglichkeit, dich unkompliziert vom Mitgliedsbeitrag befreien zu lassen.

Alle Mitglieder – bis maximal 27 Jahre – haben Stimmrecht auf den Mitgliederversammlungen und treffen dort alle wesentlichen Entscheidungen, die den Verein betreffen.

Und natürlich kannst du uns als förderndes Mitglied dein Erspartes überlassen und damit unsere Arbeit finanziell unterstützen 😉

Um Mitglied zu werden, kannst du direkt das Web-Formular ausfüllen. Oder du druckst dir unseren Mitgliedsantrag aus und schickst ihn an unser Büro. Wir melden uns bei dir! Es gilt unsere Satzung.
Solltest du Fragen zur Mitgliedschaft haben, schreib uns gerne eine E-Mail.

Unterstütze uns dabei, Schule zu verändern. Wir freuen uns auf dich!

» DIREKT EINE MITGLIEDSCHAFT BEANTRAGEN »




Netzwerke

Die gute Sache braucht Verbündete – und Verbünde 🙂 Es gibt viele Organisationen, Stiftungen, Netzwerke und Initiativen, die sich für eine lebendige Demokratie, die stärkere Beteiligung von Jugendlichen und die Rechte von Kindern und Jugendlichen einsetzen. Mit einigen kooperieren wir, in einigen Netzwerken sind wir Mitglied, mit anderen sind wir asoziiert, bei wieder anderen haben wir uns durch die Unterzeichnung einer Charta zu Handeln nach bestimmten Maßstäben verpflichtet…

Das Bündnis »Bildung für eine demokratische Gesellschaft« ist eine Initiative zur Stärkung der Demokratiebildung an deutschen Bildungseinrichtungen und Schulen. Das SV-Bildungswerk ist ideller Partner und ist durch ein Vorstandsmitglied an der Steuergruppe beteiligt, in der die Bündnisaktivitäten koordiniert werden.

Das Landesbündnis Berlin & Brandenburg »Bildung für eine demokratische Gesellschaft« ist ein Zusammenschluss aus zivilgesellschaftlichen Organisationen und engagierten Einzelpersonen, die sich zum Ziel gesetzt haben, demokratische Bildung flächendeckend zu verankern.

Das »Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement« (BBE) dient der Förderung von bürgerschaftlichem Engagement und Partizipation. In ihm haben sich Institutionen und Organisationen aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Arbeitsleben, aus Staat, Politik, Medien und Wissenschaft zusammengeschlossen.
Das SV-Bildungswerk ist stimmberechtigtes Mitglied.

Das SV-Bildungswerk unterstützt die »Initiative Transparente Zivilgesellschaft« und hat die Selbstverpflichtungserklärung unterzeichnet. Mehr dazu auf unserer Seite zu Transparenz.

Das Netzwerk Stiftungen und Bildung verfolgt das Ziel, bundesweit Wegweiser für zivilgesellschaftliches Engagement zu sein, Bildungsallianzen zu fördern und Stiftungen in ihrer Bildungsarbeit zu unterstützen. Das Netzwerk setzt dabei auf Kooperation von Bildungsakteuren und Wirkung auf lokaler Ebene. Mitarbeiter*innen und Vorstandsmitglieder aus dem SV-Bildungswerk sind Netties im Netzwerk.

In der »National Coalition Deutschland« haben sich derzeit rund 100 bundesweit tätige Organisationen und Initiativen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen zusammengeschlossen mit dem Ziel, die UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland bekannt zu machen und ihre Umsetzung voranzubringen. Das SV-Bildungswerk ist ordentliches Mitglied.

Der Zweite Kinderrechtereport ist ein Partizipationsprojekt der National Coalition Deutschland, bei dem sich Kinder und Jugendliche aktiv an der Berichterstattung an den UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes beteiligen. In verschiedenen Formaten und Modulen erarbeiten Kinder und Jugendliche ihre ganz persönliche Sichtweise und somit auch eine Bewertung des Umsetzungsstandes der UN-Kinderrechtskonvention.

›OBESSU‹ steht für die Abkürzung „Organizing Bureau of European School Student Unions“ und ist ein europäischer Dachverband von national tätigen Schüler*innenvertretungen und Organisationen. Das SV-Bildungswerk ist ein assoziiertes Mitglied ohne Stimmrecht. Da zurzeit kein gesetzlich vorgesehener deutscher Verband als bundesweite Schüler*innenvertretung Mitglied von OBESSU ist, nominiert das SV-Bildungswerk häufig Schüler*innen aus Landesschülervertretungen zu Veranstaltungen oder Arbeitsgruppen von OBESSU.

»youpaN« ist das Jugendforum, in dem sich junge Menschen an der Umsetzung des Nationalen Aktionsplans Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) beteiligen.

Kontakt

Im Berliner Büro des SV-Bildungswerk koordinieren wir unsere Projekte und Aktivitäten mit einem Team aus hauptamtlichen Mitarbeiter*innen und Freiwilligen im »Freiwilligen Jahr Beteiligung«.

Wichtiger Hinweis!

Corona-bedingt arbeiten auch wir viel im Home-Office. Bitte unbedingt auf den AB sprechen, dann rufen wir zeitnah zurück! Oder eine kurze E-Mail mit Rückrufbitte senden. Danke & bleib gesund!

Virtuelle Bürozeiten während der Ausgangsbeschränkungen wg. Corona:
Montag bis Freitag: 10.00 bis 18.00 Uhr
Bürozeiten können durch Veranstaltungen oder andere Gründe (s. oben) variieren.

Bildungswerk für Schülervertretung und Schülerbeteiligung e.V.
Müllerstraße 156a, Aufgang 4
13353 Berlin
ed.krewsgnudlib-vs@tkatnok

Telefon: 030 61203771
Fax: 030 61203772

Offene Fragen?

Du hättest noch eine Frage zu unserem Verein? Oder gleich ein paar mehr?
Dann schau doch mal bei unseren FAQs nach oder schreib uns eine E-Mail, wenn du nicht fündig wirst. Oder ruf am besten gleich an: 030 61203771.

An den Anfang scrollen